zurück

                                      Vorausblick 2018

 

 

SV New Hampshire

Gruppe Sachsen-Anhalt

 

 

Rückblick 2017

 

 

 

Am 30.04.2017 wurde das Zuchtjahr 2017 auf unserer Frühjahrsversammlung von 32 interessierten Zuchtfreunden des New Hampshire Huhnes auf den Weg gebracht. Ich eröffnete die Versammlung um 10.00 Uhr in der Gaststätte „Zur Linde“ in meinem Heimatort Biendorf. Nach überstandener Vogelgrippe und den damit verbundenen willkürlichen Auflagen, wie Stallpflicht und Ausstellungsverboten, sollte das neue Zuchtjahr wieder Freude und Spaß in unseren Züchteralltag bringen. Nach der Begrüßung und den einzelnen Berichten der Obmänner, wobei der des Zuchtwarts leider nicht ganz so umfänglich war wie all die anderen Jahre, geschuldet der Vogelgrippe! Hier möchte ich aber auch gleich ein großes Dankeschön an unsere Zuchtfreunde Klaus Knorr und Dieter Kuhr richten die in ihrer Tätigkeit als Sonderrichter im SV der New Hampshire Züchter einen tollen Job auf den SV – Schauen 2017 gemacht haben. Sachsen-Anhalt war auf allen SV- Schauen mit hervorragenden Züchtern vertreten. Hier möchte ich die Zfr. H.-D. Blank, K. Knorr, H. Erhard, H. Bork, E. Lange ganz besonders hervorheben! Ob es in Hannover, Frankenau, Leipzig, Magdeburg oder Erfurt war, die Zuchtfreunde aus unserer Gruppe waren überall präsent. Ich möchte aber auch nicht vergessen den Zuchtfreund Jonas Nohl zu nennen, der in Erfurt ausgestellt hat. (Auch wenn es nicht die beste Bewertung war, ist es lobenswert sich als Jungzüchter mit den erfahrenen Züchtern zu messen). Vergessen möchte ich auch nicht, den Zfr. Klaus Knorr auf diesem Weg zur Wahl des stellvertretenen SV Bundesvorsitzenden zu gratulieren. Bei unserer angegliederten Gruppenschau auf der MIRAMA in Magdeburg wurden die Zfr. Heinz Erhard mit New Hampshire, goldbraun und Zfr. Harald Bork mit New Hampshire, weiß als Erringer der Leistungspreise ermittelt.

 

Axel Bach                                                                           März 2018

SV- Vorsitzender Sachsen Anhalt

Der Rückblick auf 2017 zum Ausdruck
2018 Rückblick.pdf
PDF-Dokument [863.5 KB]

    Bericht über die Bundesschauen 2017 von PR.: Dieter Kuhr

Bundesjungtierschau Hannover

Es standen 213 New Hampshire zur Bewertung, Klaus Knorr bewertete die 1,0 goldbraunen Hähne und einen Teil der goldbraunen Hennen. Ich bewertete die restlichen 61 goldbraunen Hennen, 14 goldbraune-blau gezeichneten und 31 weiße. Insgesamt 106 Tiere, dabei kam die Aufforderung der AL, die Bewertung bis 15 Uhr abzuschließen. Klaus hatte den Rest mit 107 Tiere. Es war eine harte Aufgabe.

Bei den goldbraunen Hennen waren doch einige Tiere mit groben Kammfehlern, entweder klare Doppelzacken oder M-Zacken, dort war nur die Note u 0 möglich. Das sollte der Züchter bei der Vorbereitung zur Schau erkennen und solch ein Tier nicht präsentieren. In den Bewertungen mit Gut wurde ein unschöner Kammschnitt als Mangel festgestellt, aber auch zu rote Tiere und deutlich schwache Tiere in der Körperform waren Mängel. Schön im Gefieder und korrekter Farbe und Zeichnung, aber zu schmal und leicht im Körperbau bekamen die Note Sg 93 und 94, da fehlte die Zeit der Entwicklung. Mit 95 Punkten wurden die Tiere bewertet die klare körperliche Vorteile hatten und noch Wünsche in der Schwanzeindeckung oder Federfestigkeit hatten. Die Federfestigkeit bezog sich auf die Rückenlinie und auf das Schenkelgefieder.

Hv Tiere von Dieter Stoll,  Matthias Marischen und Manfred Hornig konnten mit einem kleinen Wunsch überzeugen.

Das V Tier mit BB von Heinz-Dieter Blank war in Hannover die Gewinnerin.

Herzlichen Glückwunsch.

Die 3 blau gezeichneten Hähne waren ein Sg wert, wobei die 2 Hähne von Hermann Brückel mit 95 schon rassig waren.

Die 11 Hennen waren unterschiedlich in der Größe und auch farblich gab es erhebliche Unterschiede. Die V Henne von Daniel Kiskemper hatte die richtige Zeichnung und Farbe und dazu auch Form und Haltung. Das wäre die Vorstellung für blau gezeichnet. Die beiden Hennen  von Günther Westphal konnten mit 95 Punkten überzeugen, besonders in Farbe und Zeichnung hatte sie Vorteile.

12 weiße unterschiedliche Hähne, in Größe und Rückenlinie muss dort noch mehr Gleichheit sein. Hv konnte Johannes Hambach und Jörg Caspari erreichen, hier stimmte die Größe, die Rückenlinie und der Schwanzaufbau auch im Stand mit sichtbaren Schenkeln konnten sie überzeugen. Die zwei Hähne von Alexander Backhaus mit 95 Punkten waren in der Entwicklung noch eine Idee zurück, aber man konnte erkennen, dass hier die Zeit eine Rolle spielt um eine höhere Note zu erzielen. Bei den 19 weißen Hennen konnte man die Reife erkennen, hier war die Henne von Alexander Backhaus klar vorn mit V BB . Die Hälfte der Hennen waren in der Rückenlinie zu kurz und der Schwanzaufbau nicht typisch genug. Trotz dieser eigentlichen Mängel bewertete ich sie mit Sg 93 auch für die Bedeutung der Schau.   

Ein hv ging an Martin Harz, auch hier war nur ein kleiner Wunsch nötig.

Für mich und auch für Klaus war die Bewertung schon eine Herausforderung, etwas mehr Zeit wäre nötig gewesen um eine intensivere Bewertung durchführen zu können.

 

Zur Nationalen in Erfurt!

Dort bewertete ich 14 goldbraune Hennen in sehr unterschiedlichen Farben und Formen. Viele Hennen waren in den Schultern schmal, lockeres Schenkel- oder Flankengefieder, auch in der Rückenlinie zu kantig und zum Teil mit Polsterbildung. Mit hv stachen die Hennen von Karl-Heinz Knappe und Jörg Schilling heraus.

Die 6 weißen Hähne, dort konnten nur die 2 Hähne von Alexander Backhaus mit Sg bewertet werden, der Rest war vom Typ etwas weit entfernt.

Die 10 weißen Hennen waren nicht ganz so unterschiedlich, aber auch hier konnten nur die Hennen von Alexander Backhaus die Preise bekommen.

Insgesamt standen 111 New Hampshire.

 

Zur Lipsia Schau standen 105 New Hampshire, ich bewertete 20 goldbraune Hennen und 2 weiße Hähne bzw. 3 weiße Hennen.

Hier waren goldbraune Hennen, die mit viel Gefühl noch im Sg mit 93 bewertet wurden oder auch noch ein G bekamen. Die Mängel waren, das Mantelgefieder zu rot, helle Läufe,  ungleiche Kammzackung und kurze eckige Rückenlinie.

Die 2 HV Hennen von Karl-Heinz Knappe und Matthias Marischen waren da ein Lichtblick.

Die 2 weißen Hähne waren sehr gut, konnten aber nicht höher wie mit 95 und 93 Punkten bewertet werden, es fehlte an Größe und an Rückenlinie bzw. Schwanzaufbau.

Auch die 3 weißen Hennen mit 94 und 93 Punkten waren in der Form zu kurz, sie sollten doch die typische Rückenlinie eines New Hampshire zeigen.

Ich habe meine Bewertungsaufträge sehr ernst genommen und versucht die Schwachpunkte aufzuschreiben, ich hoffe auf euer Verständnis für die genannten Kritiken und wünsche Euch die besten Zuchterfolge für 2018.

 

Mit freundlichem Züchtergruß

Dieter Kuhr

 

Vorsitzender Axel Bach gratuliert Karl Waldowski zu seinem 85. Geburtstag (8.6.2017) und überreicht ihm die Ehrenurkunde zur Ehrenmitgliedschaft. Alles Gute bei bester Gesundheit und weiterhin viele Zuchterfolge.

 

 Frühjahrsversammlung der

New-Hampshire Züchter Sachsen-Anhalt

 

am 30.04.2017 /10.00 Uhr in 06406 Bernburg OT Biendorf , in der Gaststätte „ Zur Linde “ Kaiser-Otto Str.

Foto: H. Schneider

Vorsitzender Axel Bach (r.) hielt seinen Rechenschaftsbericht und hatte folgende Themen für die Versammlung vorbereitet:

 

Themen:

 

- Auswertung 59. HSS - Aderstedt

- Diskussionen, Meinungen zur Vogelgrippe!?

- Neues vom Bundesvorstand

- Gruppenschau 2017 !?

- Ab – Anmeldungen, Jubiläen, Geburtstage

- Sonstiges

Für seine langjährige Mitgliedschaft wurde der erfolgreiche Züchter Heinz Erhardt (l.) zum Ehrenmiglied ernannt.
Ein Ehrenband für ihre züchterischen Erfolge erhielten Enrico Lange, Hans-Dieter Blank und Harald Bork zur Frühjahrstagung vom Vorsitzenden Axel Bach (r.)

Auf der 43. VHGW Schau in Rheinberg wurden folgende Zuchtfreunde „Deutscher Meister 2016“

 

New Hampshire goldbraun mit 381 Punkten Enrico Lange

New Hampshire weiß mit 383 Punkten Alexander Backhaus

„Herzlichen Glückwunsch“

 

Folgende Zuchtfreunde errangen mit ihren Spitzentieren hohe Preise:

 

1,0 goldbraun

 

Käfig-Nr.: 3605 hv 96 LVM  Manfred Hornig

Käfig-Nr.: 3619 hv 96 VHGW JB Jörg Caspari

 

0,1 goldbraun

 

Käfig-Nr.: 3640 V 97 RB     Enrico Lange

Käfig-Nr.: 3641 hv 96 RE    Josef Sperl

Käfig-Nr.: 3659 hv 96 SE    Josef Sperl

 

0,1 goldbraun-blaugezeichnet

 

Käfig-Nr.: 3664 hv 96VHGWM Hermann Brückel

 

1,0 weiß

 

Käfig-Nr.: 3669 V 97 VHGWEB Alexander Backhaus

 

0,1 weiß

 

Käfig-Nr.: 3678 hv 96 SE Alexander Backhaus

 

59. Deutsche Hauptsonderschau

in der Festscheune von Aderstedt am 05. + 06. 2016

 

Die Spitzentiere stellten folgende Züchter:

Käfig:

 

15   V Band Gst.      New Hampshire goldbraun   Enrico Lange

20   V SV Band        New Hampshire goldbraun   Manfred Hornig

99   V Band NH        New Hampshire goldbraun   Enrico Lange

112 V SV Band        New Hampshire goldbraun   Heinz Dieter Blank

152 V Band NH        New Hampshire goldbraun   Heinz Dieter Blank

185 V SV Band        New Hampshire weiß          Alexander Backhaus

189 V LVE               New Hampshire weiß          Harald Bork

 6   hv Pokal           New Hampshire goldbraun   Manfred Hornig

14   hv EP 10          New Hampshire goldbraun   Horst Küthe

34   hv Pokal           New Hampshire goldbraun   Horst Küthe

57   hv LVE             New Hampshire goldbraun   Heinz Dieter Blank

62   hv Band NH      New Hampshire goldbraun   Heinz Dieter Blank

86   hv KVE            New Hampshire goldbraun   Karl-Heinz Kleindienst

90   hv Pokal           New Hampshire goldbraun   Heinz Ehrhard

109 hv LVE             New Hampshire goldbraun   Horst Küthe

116 hv Pokal           New Hampshire goldbraun   Gunter Bähre

164 hv Pokal           New Hampshire goldbraun   Manfred Hornig

172 hv Pokal           New Hampshire goldbraun- Günter Westphal

                                                  blaugezeichnet     

197 hv Pokal           New Hampshire weiß          Alexander Backhaus

SV New Hampshire Sachsen Anhalt

 

Jahresrückblick 2016

 

Wie immer wurde auch das Zuchtjahr 2016 mit unserer Frühjahrsversammlung offiziell eröffnet. Am 24.04.2016 / 10.00 Uhr in der Gaststätte „Zur Linde“ durfte ich 33 New Hampshire Freude herzlich begrüßen.

Im weiterem Verlauf folgten die einzelnen Berichte und vor allem die Auswertung des letzten Zuchtjahres durch unseren Zuchtwart Klaus Knorr.

2016 war für uns Züchter der New Hampshire in Sachsen Anhalt eine besondere

Herausforderung, mit der Ausrichtung der 59. HSS des New Hampshire Huhnes in allen 3 Farbenschlägen in Aderstedt im Salzlandkreis. Wir hatten uns mit 200 Tieren ein hohes Ziel gesetzt und haben es auch geschafft! In diesem Zusammenhang möchte wir uns ganz herzlich bei den Zuchtfreunden des GZV Aderstedt und Ihrem Bürgermeister für die ausgezeichnete Unterstützung und Bereitstellung Ihrer Ausstellungshalle bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht an Zfr. Dieter Kuhr, ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre.

Leider, war der Weg zum Erfolg dieser Schau sehr Steinig und es wurde das ein oder andere Versprechen nicht eingelöst! Stolz macht mich aber auch, dass die Zfr. aus Sachsen-Anhalt mit Ihren Tieren zum Gelingen der Schau beigetragen haben! (Leider haben das nicht alle Bezirke in unserem SV so gesehen).

Es wurden insgesamt 7 x V und 12 x hv vergeben, wobei die Zfr. H.-D. Blank, E. Lange,M. Hornig bei den Goldbraunen und die Zfr. A. Backhaus und H. Bork bei den Weißen

diesmal das Maß darstellten! Aber auch die Kollektion der Blaugezeichneten des Zfr. G.Westphal waren sehenswert!

Im Zeichen „ ALPTRAUM “Vogelgrippe" hatten wir ja noch sehr großes Glück mit unsererHSS, denn was danach mit uns Züchtern veranstaltet wurde, spottet jeder Logik!!! Es wurden Bundesschauen, Landesschauen, Orts- und Sonderschauen auf Kosten der Züchter ersatzlos gecanzelt und der Geflügelzucht ein großer Schaden zugefügt! Leider wird in unserem angeblichen Rechtsstaat der Mensch zum Kasperle gemacht und Tierquälerei durch Einstallpflicht zur Tagesordnung!!!

Anbei möchten wir Züchter aus Sachsen - Anhalt auf diesem Weg unser Aufrichtiges

Beileid zum Ableben des Zuchtfreund Frank Kahlenberg zum Ausdruck bringen! Er hat trotz schwerer Krankheit es sich nicht nehmen lassen Tiere zur HSS zu stellen (woran sich viele ein Beispiel nehmen sollten!)

 

Axel Bach

SV-Vorsitzender Sachsen-Anhalt

Das Sommertreffen wurde vom Vorsitzenden Axel Bach in Bernburg organisiert