DAS HALLESCHE HUHN

(Rosenkämmige Italiener)

 

In den 80-iger Jahren des 19. Jahrhunderts tauchen erstmals rebhuhnfarbige, rosenkämmige Hühner auf. Bereits um 1853 ist in den USA vom Rosenkämmigen Leghorn die Rede. Sollte das stimmen, so können wir sagen, unsere Rosenkämmigen sind genau so alt, wie die Einfachkämmigen Italiener. Nach Gründung des SV der Rosenkämmigen Italiener im Jahre 1909 in Halle, standen bereits 1910 in Magdeburg zur 16. Verbandsschau über 100 Tiere unserer Rasse zur Schau.
Den Vorsitz hatte Zfrd. Otto Höpping übernommen, 18 Züchter gehörten zu den Gründern. Bereits damals waren die Farbenschläge rebhuhnfarbig, silberhalsig, gelb, schwarz, weiß und gesperbert in Magdeburg vertreten. Rosenkämmige Italiener galten als besonders geeignete Rasse für raue Gegenden, wie z.B. Harzgerode, Neudorf im Harz, Halle/Saale, Teuchern und Isserstedt.

Italiener mit Rosenkamm, gestreift, sg 95 Z; Aussteller: Gerhard Könnecke, Wiederstedt; 85. MIRAMA 2009