Herzlich willkommen auf der Homepage des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Sachsen-Anhalt e.V.

1,0 Federfüßiges Zwerghuhn von Arno Löser

Informationsblatt für die Züchter und Freunde Federfüßiger Zwerghühner in der nachfolgenden PDF-Datei:

Federfuß-Info 2015.pdf
PDF-Dokument [4.7 MB]

 

 

 

Schon jetzt der Hinweis auf die Zuchtbuchtagung am 21.6.2015 in Verbindung mit dem Züchtertag im Vereinsheim des GZV "Ascania" Aschersleben. Die Einladung in der PDF-Datei:

Einladung_Zuchtbuch_2015.pdf
PDF-Dokument [44.0 KB]

Artikel aus BILD vom 4.4.2015

Lothar Röder ist Mitglied im Zuchtbuch und war dort Schriftführer. Auch zeichnete er verantwortlich für die Saalekreis-Rassegeflügelschauen in Halle Bruckdorf "Neue Messe".

ZÜCHTER VON MORGEN

Am 29.03.2015 fand in Aderstedt die 1. Tagung der Kreisjugend im KV Salzland statt. Kreisjugendleiter Karl-Heinz Pankrath konnte 11 Jugendliche begrüßen. Auch der Osterhase war eine Woche zu früh und hat auch trotz Zeitumstellung nicht verschlafen. Er hat schon vor Versammlungsbeginn Süßigkeiten für die Jugendlichen auf den Tischen verteilt. In der Versammlung wurde die letzte Schausaison ausführlich ausgewertet. Anschließend wurden die Kreisjugendmeister Natalie Schiller und Felix Günther, der Landesjugendmeister Hannes Kuhr und Bundesjugendmeister Philipp Huisgen geehrt. Weiterhin wurden wichtige Termine, wie Kreis- und Landesjugendschau und der Ablauf zum Landesjugendlager für unsere Jugendlichen bekanntgegeben.

Na bitte - geht doch!!!

 

weitere Fotos, eingesandt von Dirk Günther

PV Sachsen-Anhalt

 

 

 

 

 

Auf der Frühjahrstagung der Preisrichtervereinigung von Sachsen-Anhalt am 28. März 2015 in Hoym wurde Heltmuth Kühlhorn als PV-Vorsitzender  wieder für weitere drei Jahre als Obmann einstimmig gewählt. - Herzliche Gratulation -

Medaillen der Landesregierung überreicht von Anne-Marie Keding auf dem XXV. Landesverbandstag am 22.3.2015

Anne-Marie Keding, Dieter Trinks, Jens Lögler, Dietmar Schröder, Rudi Lorenz, Maik Müller, Dieter Kuhr (v.l.n.r.)

Die neuen Meister der sachsen-anhaltinischen Rassegeflügelzucht

Heinz Böhlen, Wolfgang Weidemann, Siegfried Polzihn, Reinhard Fricke, Günter Barz, Horst Graikowski, Helmut Bähsler, Gottfried Bauch, Knut Köhler, LV-Vorsitzender Dieter Kuhr (v.l.n.r.)

Kreisjugendleitertagung am 15.3.2015 in Mehringen

Bundesjugendmeister/innen

Impfangebot gegen die Marek'sche Krankheit

Wird es für die Züchter schwieriger einen geeigneten Tierarzt zu finden? mehr

In der Mitteldeutschen Zeitung war am 25.2.2015 ein Artikel über das Hobby Brieftauben unter dem Titel "Kühne Flieger" zu lesen. Eingebettet darin ein kleiner Block zu den Deutschen Modenesern. Der ganze Artikel in der PDF-Datei.

Auch Modeneser sind sehr beliebt

Neben der Brieftaubenzucht ist in Sachsen-Anhalt die Zucht der Modeneser sehr beliebt. Das ist eine Haustaubenrasse, die Ende des 18. Jahrhunderts aus Oberitalien nach Deutschland eingeführt worden ist. Diese Tauben sind die kleinsten aller Huhntauben mit abgerundeter Körperform. In Sachsen-Anhalt ist der Burgenlandkreis ein Zentrum dieses Hobbys. Darüber hinaus sind viele Modeneser Freunde im Raum Bitterfeld, Köthen und Bernburg zu finden. Michael Wiesener aus Wengelsdorf ist Vorsitzender des Bezirkes Sachsen-Anhalt des Hauptvereins der Modeneser-Taubenzüchter in Deutschland. "Wir stellen aus und lassen nicht fliegen", sagte er auf die Frage, was sein Hobby von dem der Brieftaubenzüchter unterscheidet. Ein möglichst runder Körperbau, Proportionen des Körpers und dessen Farbgebung nennt Wiesener als Kriterien für die Bewertung der Tauben. Bei den Farbschlägen gebe es bis zu 160 Varianten. (MZ 25.2.2015)

Weitere Informationen: www.modeneser.de

Brieftauben.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]

Rasse des Jahres 2015 - die Maltesertaube

Die Rasse des Jahres ist die Hendltaube, so der frühere Name. Gemeint ist die Maltesertaube, die größte und eleganteste Huhntaube. Ihre Herkunft konnte bisher nicht ganz geklärt werden. Es wird vermutet, dass sie aus dem ehemaligen Jugoslawien stammt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit aber kann Osteuropa angegeben werden. Verbreitet ist sie auf der ganzen Welt. Malteser sind schlechte Flieger und lieben die Bodennähe. Sie brüten gut, sind zuverlässig in der Aufzucht - ziehen ihre Jungen selber groß. Als unvergessliche Malteserzüchter gelten u.a. Jakob Roth, Adam Fath und Jakob Welsch. Wesentlich mehr Informationen gibt es hier:

Ein interessanter Leserbrief über die Vogelgrippe, abgedruckt in der Geflügelbörse und der Geflügelzeitung 2/15

Vogelgrippe-Gedanken
Leserbrief.pdf
PDF-Dokument [806.2 KB]

Änderung der Geflügelverbringungsbeschränkungsverordnung

Sentineltierhaltung als Alternative zur virologischen Untersuchung aufgenommen!!!

Hallo Dieter Kuhr,

das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Geflügelverbringungsbeschränkungsverordnung im Sinne der Rasse- und Ziergeflügelzüchter geändert und die Sentineltierhaltung als Alternative zur virologischen Untersuchung in den Gesetzestext aufgenommen. Auch wenn im Januar schon viele Ziergeflügelschauen abgesagt werden mussten, ist die Änderung des Verordnungstextes für uns sehr wichtig, da wir damit rechnen müssen, dass der Zeitrahmen dieser Verordnung verlängert wird bzw. in Zeiten der Vogelgrippe Gültigkeit hat.

Dr. Michael Götz

Verordnung vom 18.01.2015
Geflügelverbringungsverordnung.pdf
PDF-Dokument [14.4 KB]
1,0 Altenglischer Zwerg-Kämpfer, goldhalsig, V 97 BJM, von Sarah Nicklas

 

 

 

Die Vereinsschau in Schackensleben im Videoclip vermittelt das Event des Vereins noch einmal im Überblick für alle, die diese Schau nicht besuchen konnten. Herzlichen Dank an Tim Rätzel.

Hier ein kurzer Videoclip eines 1,0 Zwerg-Barnevelder

 

 

 

 

Eine 0,1 Cochin, schwarz aus der Zucht von Andree Walther. Die Aufnahme entstand 2010. Klick hier und sie wird sich für ca. 30 sec. bewegen.