Landesverband der Rassegeflügelzüchter Sachsen-Anhalt e.V.
Landesverband der Rassegeflügelzüchter Sachsen-Anhalt e.V.

2.06.2019

Zuchtbuchtagung in Aschersleben

Bericht des Zuchtbuches

 

Der Vorstand des Zuchtbuches traf sich am 27. Januar bei Lothar Röder in Teutschental zu seiner Sitzung. Dort wurden die anstehenden Aktivitäten und Probleme in ausgewogener Atmosphäre besprochen. Vielen Dank für die hervorragende Organisation und Bewirtung an Lothar und Heike, unsere Schriftführerin.

 

Themenschwerpunkte waren u.a. Mitgliederentwicklung, Schaubeteiligungen und natürlich unsere Landeszuchtbuchschau in Auswertung und Vorbereitung.

 

Beim Mitgliederstand gibt es leider einen Austritt zu verzeichnen. Mit Steffen Harzer fand ein neuer Züchter den Weg zu uns. Aktuell sind 52 Zuchtfreunde mit 65 Zuchten gemeldet. Diese gliedern sich in 1 Puten, 1 Perlhühner, 3 Gänse, 7 Enten, 15 Hühner, 17 Zwerghühner und 21 Taubenzuchten.

 

Leider sind zurzeit nur 11 Preisrichter in unseren Reihen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wieder mehr Preisrichter die Wichtigkeit des Zuchtbuches erkennen und ihre Mitarbeit bekunden.

Sehr aktiv haben unsere Zuchtbuchmitglieder auf den verschiedensten Schauen ausgestellt und konnten überregional deutsche Meistertitel, Siegerbänder als auch Clubsiegertitel erringen. Ein Zeichen, dass das züchten auf Leistungsmerkmale die Schönheit der Tiere nicht beeinträchtigt.

 

Zur Bundeszuchtbuchschau in Hannover vertrat uns Michael Scharun mit seinen Zwerg Brahma mit sehr gutem Ergebnis. Das Meldeergebnis mit 115 Stämmen war allerdings weiter rückläufig.

Hier muss die Entwicklung abgewartet werden, denn der neue Termin und auch die Kosten sind nicht unbedingt förderlich. Letztlich sollte zu solch einer Veranstaltung allen Züchter die Teilnahme möglich sein. Damit muss perspektivisch der Austragungsort überdacht werden.

 

Das Highlight des Jahres 2018 sollte natürlich unsere letztjährige Landeszuchtbuchschau sein.

Diese fand unter dem Gesichtspunkt „80 Jahre Zuchtbuch Sachsen/ Anhalt“ wieder im Anschluss an die Landesschau Sachsen/ Anhalts in den schönen Messehallen Magdeburgs statt.

Durch die Ausstellungsleitung wurde eine optimale Unterbringung der Stämme gewährleistet.

Gern hätten wir dem Anlass entsprechend eine größere Beteiligung gehabt, aber die gemeldeten 32 Stämme überzeugten in ihrer Qualität den amtierenden Preisrichter Jürgen Weichold.

Vorzüglich wurden die belatschten Thüringer Einfarbigen von St. Haftendorn bewertet, gefolgt von hervorragenden Spaniertauben in rot des gleichen Züchters und dem Stamm Cayugaenten von W. Dörfer ebenfalls mit hv. Der Notendurchschnitt aller Stämme betrug beachtliche 94,18 Punkte.

Alle Aussteller dokumentierten die Leistungsmerkmale auf den an den Gehegen angebrachten Leistungskarten.

Jeder Aussteller im Zuchtbuch erhielt zum Jubiläum ein sehr anspruchsvolles Andenken mit nach Hause.

 

In Auswertung der Ergebnisse wurden zur Vorstandsitzung die Landeszuchtbuchmeister, Gewinner der Bundespreise sowie der Ehrenbänder ermittelt. Die Ehrung erfolgt in einem weiteren Tagesordnungspunkt.

 

Die Rückmeldung der Leistungsdaten ist immer, aber nicht nur bei uns im Land, ein Thema.

Durch die Möglichkeit, beim Geflügel in 3 Gruppen zu arbeiten, ist für viele, auch aus Zeitgründen, eine einfachere Vorgehensweise möglich.

Allein die Aufzeichnungen der Legeleistung, aber auch der Schlupfergebnisse und der Eigewichte sind sehr wichtig um den Fortbestand der Rassen zu gewähren.

 

Umso mehr möchte ich mich bei unseren Mitgliedern bedanken, die eine lückenlose Aufzeichnung in der Gruppe 3 dokumentieren. Hier steckt ein immenser Arbeitsaufwand dahinter.

 

Auch in Bezug auf die rote Liste gefährdeter Rassen trifft dies zu.

 

Es besteht die Möglichkeit für alle, in Hannover Stämme in der rote Liste Abteilung in Absprache mit dem Fachverband kostenfrei zu präsentieren.

Diese ist nach aktuellem Stand jetzt auch um Zwerghühner und Taubenrassen erweitert worden.

In jedem Jahr werden erfolgreiche Züchter ausgewählter Rassen dieser Liste mit einer Staatsmedaille geehrt.

Wilfried Hedel mit seinen Cröllwitzer Puten konnte diesbezüglich erfolgreich beim Bundeszucht-buchobmann zur Ehrung mit der Staatsplakette für gefährdete Rassen vorgeschlagen werden.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Vorstandsmitgliedern sowie beim Landesvorstand für die finanzielle Unterstützung.

Ich wünsche allen Züchtern noch viel Erfolg in der restlichen Zuchtperiode, viel Nachzucht und persönlich alles Gute. Ich würde mir wünschen, wenn zur kommenden Zuchtbuchschau wieder mehrere Stämme in Magdeburg präsentiert würden.

Jana Arndt von der Tierarztpraxis Pfützner sprach über aktuelle Tierkrankheiten.

Ehrungen am 02.06.2019

 

ZB-Meister:

Groß- u. Wassergeflügel: Willfried Dörfer auf Cayugaenten                                  383 Punkte

Hühner:                             ZG Bach auf New Hampshire, weiß                              382 Punkte

Zwerghühner:                   Richard Rataj auf Zw. Barnevelder brschw.d. ges.        381 Punkte

Tauben:                            Stephan Haftendorn auf Th.Einfarbige, blaugrundfarb. 385 Punkte

 

Leistungspreise:

 

Die Vergabe der Leistungspreise erfolgte in Auswertung der Qualitäts- und der Leitungsnoten:

 

Demnach erringen die vom BDRG bereitgestellten Leistungspreise:

 

Bundesmedaille: Michael Scharun auf Zwerg Brahma, weiß-schwarzcolumbia

Zinnkrug:            Willfried Dörfer auf Zwerg Marans, schwarzkupfer

Zinnbecher:          Steffen Künzel auf Holländische Zwerghühner, goldhalsig

 

Leistungsbänder des Zuchtbuches gehen an:

 

Wilfried Hedel auf Cröllwitzer Puten; Dieter Kuhr auf  Texaner, kennfarbig gelb; Stephan Haftendorn auf Spaniertauben, rot; Wolfgang Meyer auf Wiener Tümmler, farbgestorcht gelb; Lothar Röder auf Cochin, schwarz; Heike Trellert auf Malaien, gold-weizenfarbig; Walter Freitag auf Laufenten, forellenfarbig

 

Das LJVP Band der Landesjugend an:        Maximilian Falke auf Araucana, schwarz

Eine Eierbewertung gab es auch vom Preisrichter Fritz Drüen. Als Sieger ging Erwin Ühre mit den Eiern von seinen Zwerg-New Hampshire, goldbraun hervor.

AufnahmeantragZB.doc
Microsoft Word-Dokument [240.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband der Rassegeflügelzüchter Sachsen-Anhalt e.V.