Einladung zur Landesschau 2017

E I N L A D U N G   zur
20. Landesrassegeflügelschau des LV RGZ Sachsen-Anhalt
92. MIRAMA         25. Landesjugendschau       21. Landeszuchtbuchschau
vom 24.11.-25.11.2017 in 39114 Magdeburg Tessenowstraße 7,

Messehallen 2+3
Landesschau der Kaninchenzüchter Sachsen -Anhalt in Halle 1

Sehr geehrte Züchterinnen, Züchter und Jugendfreunde,

zur Rassegeflügelausstellung des Landes Sachsen-Anhalt lädt der Landesverband alle Rassegeflügelzüchter/innen herzlich ein. Der Schau angeschlossen sind die Landesjugendschau, die Landeszuchtbuchschau und die Sondervereine mit Sonder- und Werbeschauen. Die Sachsen-Anhalt-Meisterschaften der Senioren und der Jugend werden durchgeführt, ebenso die Vereinsmeisterschaft und Zuchtbuchmeisterschaft. Für die Beteiligung an dieser Ausstellung gilt der Abschnitt IV. der Allgemeinen Ausstellungsbestimmungen (AAB) des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter.
Jeder Preisrichter erhält für den vollen Bewertungsauftrag ein LVE des Landesverbandes Sachsen-Anhalt, ein MIRAMA-Band und ein Ehrenpreis aus dem Standgeld als Sachwert, sowie 7 Ehrenpreise (8 €) als Geldwert und 16 Zuschlagpreise (4 €). Gestiftete Preise des BDRG, der Landes-, Fach- und Kreisverbände sowie der Ortsvereine und anderer Institutionen oder Privatpersonen werden entsprechend den Wünschen der Stifter durch die Preisrichter vergeben.

 

Ausstellungsleitung und Geschäftsstelle:
Dieter Kuhr, An den Teichen 5,  06420 Könnern OT Cörmigk Tel. 01735718950, 
Email     dieterkuhr57@gmail.com

 
Stellvertreter: Hartmut Pietschmann, Saarbrücker Str.46 a, 39122 Magdeburg

Tel. 0391 55839407

 

Meldepapiere an:  
Thorsten Stier,  Friedrich Engels Str. 22,  06406 Bernburg  

Tel.: 03471/6422210 Email:  stierts@gmx.de                  

                 Meldeschluss:   Mittwoch, der 11.10.2017  
unbedingt Registriernummer  in den Meldebogen eintragen,  falls nicht bereits vorgedruckt!
Rücksendung der Meldepapiere erfolgt bis spätestens 15.11.2017,  falls keine Rücksendung,  Anfrage an Thorsten Stier

 

Einlieferung: Dienstag, 21.11.2017   von  14.00 – 20.00 Uhr  
Nur gesunde Tiere und mit gültigen Veterinärbescheinigungen, bitte Rückseite beachten, einliefern. Es erfolgt eine Eingangsuntersuchung der Tiere durch einen Tierarzt.
Seuchenbedingte Änderungen der veterinärbehördlichen Bestimmungen und sonstige Hinweise werden im Internet unter www.rassegeflügel-sachsen-anhalt.de sowie mit der Rücksendung des B-Bogens bekannt gegeben. 
Es ist ein Verkauf der bewerteten Ausstellungstiere vorgesehen, bitte Rückseite beachten. Für in der Ausstellungshalle belassene Behältnisse haftet die AL nicht.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Fr. 24.11.2017 12.00 - 18.00 Uhr    Sa. 25.11.2017   8.00 - 16.00 Uhr    
Aussetzen der Tiere: Sa 25.11.2017 ab 16.00 Uhr
Reklamationen: bis 31.12.2018 (bei falschen oder fehlenden Tieren sofort beim Aussetzen)

 

Kosten: 
Standgeld: Seniorenaussteller Einzeltier: 8,00 €, Jugendaussteller Einzeltier: 4,00 €  
Stamm oder Voliere allgemeine Abteilung: 15,00€   Zuchtbuch je Stamm: 12,00 €
Katalog: 8,00 € (Senioren-Pflichtabnahme)
Unkosten je Aussteller: 10,00 €     Dauerkarte 8,00€ 

Tageskarte Senioren : 6,00 € Jugend: 3,00 €

 

Bankverbindung:  
Empfänger: LV RGZ Sachsen-Anhalt e.V.
Bank : Harzsparkasse    IBAN : DE 11 810 520 000 339 808 055    

                                       BIC : NOLADE21HRZ
Verwendungszweck: die Namen der Aussteller, die Tiere zur Schau gemeldet haben; bei Zuchtgemeinschaften ZG vorsetzen

Nur Überweisungen auf dieses Konto, keine Barzahlung, keine Schecks. 
Unter Verwendungszweck die Namen der zahlenden Aussteller vermerken, insbesondere bei Sammelüberweisungen oder Überweisung von einem anderen Konto als dem des Ausstellers. Zwischen Meldebogenabsendung und Standgeldüber-weisung möglichst wenig Zeit verstreichen lassen. Die Einzahlungsbeläge für evtl. späteren Nachweis aufbewahren, auf keinen Fall an die Geschäftsstelle einsenden. Bearbeitung der Meldungen erst nach Eingang des Standgeldes !

 

Werbung im Katalog:
Anzeigen, die im Katalog veröffentlicht werden sollen, bitte bei der Geschäftsstelle anmelden zwecks weiterer Absprache der Verfahrensweise. Anzeigen erscheinen in Schwarz/Weiß, eine Seite DIN A 4 zu 120 €, ½ Seite 65 € und ¼ Seite 35 €.

 

Informationen zur LV-Schau auch unter       www.rassegeflügel-sachsen-anhalt.de

 

 

Veterinärbehördliche Bedingungen zur
20. LV-Rassegeflügelschau

 

Es gelten die zum Zeitpunkt der Ausstellung gültigen Verordnungen !!!

Alle Ausstellungstiere müssen aus einem gemäß § 26 Viehverkehrsordnung registriertem Bestand kommen. Die Registriernummer ist auf dem Meldebogen einzutragen, wenn sie nicht bereits vorgedruckt ist. Falls fehlerhaft, dann bitte streichen und richtige Nummer eintragen.

Unter wirksamen Impfschutz müssen stehen:
Puten, Hühner, Perl- und Zwerghühner: Newcasle Disease (ND)
Tauben: Paramyxovirose.

Für Hühnergeflügel und Tauben ist 
eine Kopie der tierärztlichen Impfbescheinigung mit   
-    Name und Anschrift des Ausstellers
-    Ringbuchstaben, Ringnummern und Jahrgang der ausgestellten Tiere      (Eintragung auf der Ringkarte) oder auch aller Tiere des Bestandes
-    Datum der Impfung, Impfstoff mit Chargennummer
-    Stempel und Unterschrift des Tierarztes

zusammen mit der Ringkarte beim Einsetzen abzugeben. 
Impfbescheinigungen wie z. B. : 40 Italiener am 12.10.17 mit Nobilis ND LaSota geimpft oder alle Tiere des Züchters Mustermann geimpft reichen nicht aus. Bundesring-Nummern auf die Impfbescheinigung eintragen.
Auch auf die Rückseite der Impfbescheinigung möglich.
        
Für Wassergeflügel ist beim Einsetzen abzugeben:

Eine Kopie der amtlichen Bescheinigung vom zuständigen Kreisveterinäramt, dass beim Züchter neben Gänsen und/oder Enten auch Hühnergeflügel im Bestand gehalten wird. Diese Haltungsform ist gemäß   § 7 Geflügelpest-verordnung dem zuständigen Veterinäramt des Kreises unverzüglich anzuzeigen. 
Bezüglich der Landesschau gibt es keine festgelegten Zeitpunkte. Die Anmeldung ist beim Kreisveterinäramt sofort möglich und nicht erst kurz vor der Einlieferung. Die Bescheinigung ist bis auf Widerruf gültig, d. h. zur nächsten Schau ist nur eine Kopie vom Original anzufertigen oder wenn neben dem Wassergeflügel keine Hühner gehalten werden ein höchstens 7 Tage altes Attest, dass eine virologische Untersuchung im Bestand mit negativem Ergebnis auf Influenza A-Virus der Subtypen H5 und H7 von einem Tierarzt und Laboruntersuchung durchgeführt wurde.


Nachmeldungen und Änderungen

Nach Abgabe des Meldebogens sind noch bis zum Tag des Meldeschlusses Nachmeldungen und Änderungen zu allen Positionen möglich. Standgeldnachzahlungen müssen sofort erfolgen, Standgelderstattungen werden mit den Preisgeldern verrechnet. Bis zum Tag des Einsetzens  können  noch Verkaufspreise nachgemeldet, geändert oder gestrichen werden, dazu ist bei der Einlieferung ein Vordruck (erhältlich am Eingang)  auszufüllen. 

AAB VII  5. „fK“ (falsche Klasse)
Es gelten die Bestimmungen der AAB VII.5. a) bis g) mit folgenden Ergänzungen, die dann kein „fK“ nach sich ziehen:
Jugendliche Züchter dürfen Tiere mit Jugendringen in der Seniorenklasse ausstellen wenn:
- für diese Tiere das volle Standgeld gezahlt wird und auf dem Meldebogen der  
  Jugendobmann/Vorsitzender des Vereins den Jugendlichen bestätigt.
- Aussteller,  Alt- oder Jungtiere in einer anderen Klasse, erhalten keine falsche Klasse!


Die Ausstellungsleitung
der Landesrassegeflügelschau
Sachsen-Anhalt

Einladung zur MIRAMA 2017
Einladung-20 LV Schau 2017.doc
Microsoft Word-Dokument [42.5 KB]
Meldebogen 92. Mirama 2017.pdf
PDF-Dokument [155.8 KB]