Landesjugendjungtierschau in Gerbitz

Katalog LJJS.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

 

 

Als Ausstellungsleiter dieser 7. Landesjugendjung-tierschau  möchte ich Euch/Sie herzlich begrüßen und hier einen kleinen Einblick in diesen, für die Jugend, so wichtigen Wettbewerb geben.

Dirk Günther

Die Macher dieser Schau während der Begrüßung

Auch diese Landesjugendjungtierschau kann wieder als ein Erfolg verbucht werden. Der Saal der Pflanzenbaugenossenschaft Bernburg Nord bot optimale Bedingungen für die Ausrichtung der diesjährigen Schau. Mit 54 Kaninchen und 242 Tieren beim Rassegeflügel war eine Rassenvielfalt gegeben, ja selbst Japanische Legewachteln standen auf der Matte, ...äh in den Käfigen. Ein schöner Preistisch wurde sehr gut drapiert. Auf jugendliche Aussteller üben gerade die Preise einen besonderen Reiz aus. Die Qualität, wie in den Vorjahren gehabt, bediente das ganze Qualitätsnotenspektrum. Bei diesem frühen Schautermin gingen die Preisrichter rücksichtvoll an die Bewertung heran. Gerade die Großrassen haben sehr oft noch nicht ganz ausgereifte Steuerpartien oder unfertigen Halsbehang. Versierte Preisrichter, die hier zu Werke gingen, konnten dies aber einschätzen. Die Grußworte vom Landrat, Ortsbürgermeister, den LV-Vorsitzenden beider Verbände, dem Landesjugend-, Kreisjugend- und Ausstellungsleiter fielen durchweg positiv aus. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an allen Beteiligten, die zum Gelingen der 7. Landesjugendjugendjungtierschau beigetragen haben, auch den Sponsoren ein herzlichen Dankeschön. Trotz der "Vogelgrippeschattenwolken" konnte die Schau letztendlich doch ohne Auflagen stattfinden.

Ein kleiner Einblick in die Schau, liebevoll ausgeschmückt der Saal, DANKE dem Verein Gerbitz für die Einsatzbereitschaft, heute nicht mehr ganz so selbstverständlich.

Drollig und vorlaut wie immer Zwergenten, Aussteller: Marcus Venediger, V97 BJM
Orpington von Marcus Venediger, hv 96 LVJPa
Cemani von Alina Spichalla; also ich sehe da mehr als Schwarz
0,1 Antwerpener Bartzwerg, wachtelfarbig von Natalie Schiller
Die gesamte Kollektion dieses Farbenschlages der Zwerg-Wyandotten konnte überzeugen
Relativ selten diese Zwerg-Holländischen Haubenhühner, Weißhauben von Hannes Kuhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Engel stellte 4,6 Japanische Legewachteln aus. Diese sind jetzt auch dem Rassegeflügel zugeordnet und werden von Preisrichtern bewertet die die Gruppe D haben. Der hier abgebildete Hahn (wildfarbig) wurde mit sg 94 E-Pok. bewertet.

Wird dieser 1,0 Spanier einmal zur Heimatrasse von S.-A. gehören? Im Moment gehört er Laura Siegel.
Altenburger Trommeltaube dominat gelb, sg 95 E-Pok. von Kevin Richter dem Zwillingsbruder vom Vincent.
Diese Preise wurden vergeben.
Karl-Heinz Pankrath, Josie Rasche und Uwe Roskoden v.l.n.r.

... und geschmeckt hat es auch, meint der Kreisjugendleiter des KV Börde Bastian Hering.